Deutsche Europapokalergebnisse zur Debatte

      bayern: bisher sehr solide, besonders die abwehr spielt dieses ganz anders. letztes ja im uefa-cup war sie ziemlich schlecht und in der bundesliga super, dieses jahr ist es über weite strecken genau umgedreht. mal schaun wer im achtelfinale kommt, es gibt ziemliche hochkaräter wie chelsea, real, inter, atletico, villareal, arsenal...da scheint es fast ein fluch gruppenerster zu sein. aber aktuell ist jeder von den gruppenzweiten schlagbar. [schild]Sauber![/schild]

      bremen: eine kathastrophen saison und ich schätze die fliegen auch schnell im uefa-cup raus, wenn sie sich nicht wieder fangen. in der vielleicht leichtesten champions league gruppe, nur 1 sieg und den gegen inter die schon durch waren. [schild]???[/schild]

      schalke: no comment, lächerlich ist das! wollten unbedingt einen trainer mit internationaler erfahrung, und nun sind sie in der champions league qualiy bereits raus, auch im uefa-cup haben sie kaum noch chancen. der trainer wechsel war einfach falsch, rutten hat den gleichen kader + farfan und engelaar und holte weniger punkte als slomka in der bundesliga und blamiert schalke international, wenn der müller da nicht bald fliegt geht es da nicht bergauf. [schild]Peinlich![/schild]

      wolfsburg: brauch man nix sagen, bisher 1a! 1 punkt heute und gruppensieger![schild]1A![/schild]

      hsv: auch ok, bis auf einige verschenkte punkte! trotzdem heute die chance gegen eine b-elf von aston villa den gruppensieg zu holen.[schild]Gut![/schild]

      hertha: spielen bisher eine gut saison, haben in der gruppenphase gegen benfica und metalist verschenkt, so wird es ganz schwer. kann man nicht abschätzen ob sie die super hinrunde krönen.[schild]mal schaun[/schild]

      stuttgart: mit glück in der qualiy und sehr sehr unbeständig was die leistungen angeht, trotzdem denke ich schaffen sie es.[schild]Ok![/schild]

      dortmund: sich doof im hinspiel auskontern lassen und dadurch das weiter kommen verschenkt. aber wenigstens noch gekämpft, aber am ende unglücklich ausgeschieden. [schild]Schade![/schild]



      fazit: beachtlich ist das ausgrechnet schalke und bremen dieses jahr international so schwach spielen und damit auch die bisherige schwache bundesliga saison bestätigen.
      ausserdem fällt auf das auch die vereine die dieses jahr in der bundesliga besser bzw. gleich stark sind wie bremen und schalke, sich auch im europapokal besser verkaufen als die zwei! aussnahme ist evtl. hertha und dortmund, auch wenns da unglücklich war.
      Ja, Hamburg und WOB hätten es nicht besser machen können. Dickes Lob an beide für den Gruppensieg.

      Bis auf Hamburgs Grottenkick gegen das von den übrigen Ergebnissen her nicht gerade hoch einzuschätzende Amsterdam, war das von den beiden alles super!

      Nun mal gucken was Hertha und Stuttgart heute machen, bzw. Paris und Santander aus Schalker Sicht.

      Mein Bauchgefühl bereitet mich eher auf herbe Enttäuschungen vor. Für Hertha und Schalke sehe ich ehrlich gesagt schwarz (siehe meinen vorangegangenen Beitrag). Stuttgart kann auch noch so oder so ausgehen. Der Abend wir glaube ich nervlich belastend!

      Toll übrigens: Nancy ist gestern rausgeflogen. Das schmälert schonmal etwas den Verlust von deutschen Teilnehmern.

      Wenn 2 von 3 heute Abend weiterkommen ist das ein toller Erfolg! 1 von 3 ist Pflicht, 0 von 3 wäre eine beispiellose Katastrophe. 3 von 3 wäre beispielloses Glück.
      Man hat die Variante "Pflicht" erreicht.

      Hertha sang- und klanglos, Stuttgart dafür sehr solide. Schalkes Gesuch nach Schützenhilfe wurde entschieden zurückgewiesen.


      Zur auslosung:

      Bayern - Sporting Lissabon: Pflichtsieg für die Bayern. Ausfallwahrscheinlichkeit sehr gering.

      Bremen - AC Mailand: Der dickstmögliche Brocken. Aber: Milan wirkt sehr behäbig und ist bislang auch keine Übermannschaft. Es bleibt also eine kleine Chance für Bremen.

      Stuttgart - Zenit St. Petersburg: Der Titelverteidiger. Gut: Den wird jetzt keiner mehr unterschätzen, hat keine so gute Saison gespielt wie letztes Jahr, wird zum Zeitpunkt des Aufeinandertreffens mitten in der Saisonvorbereitung stecken. Sagen wir deshalb 50:50.

      Wolfburg - Paris SG: Paris findet gerade wieder zu alter stärke. Dürfte etwa genausostark sein wie Wolfsburg. Wolfsburg macht aber diese Saison (speziell im Uefa-Cup) einen sehr guten Eindruck, deshalb mit leichten Vorteilen für WOB.

      Hamburg - NEC Nijmegen: Pflichtsieg für den HSV. Sollte theoretisch nichts dazwischenkommen dürfen. sagen wir 75:25 für Hamburg.
      WOLFSBURG!?!

      Wie konnte das passieren!?! 2 dumme Torwartfehler kurz vor Schluss... Warum gerade im Europacup????

      Wolfsbug hätte ich als 2.-aussichtsreichsten deutschen Starter gesehen. Das verdirbt mir den ganzen Abend.

      Bremen hat tapfer gekämpft und meine Erwartungen erfüllt,indem sie etwas zählbares für die 5-jahres-Wertung geholt haben.

      Hamburg hat den Plan übererfüllt. Mit der Entscheidung bereits im Hinspiel konnte man trotz allem nicht wirklich rechnen.

      Stuttgart war auch O.K. Unter diesen katastrophalen Bedingungen immerhin das wichtige Auswärtstor erzielt. Im Rückspiel fehlt Timoschuk und die Saison in Russland hat immer noch nicht angefangen. Also noch alles drin.

      Wolfsburg kann und sollte zu Hause auch noch was reissen. Ob sie dabei ohne Gegentor und also mit Chance aufs Weiterkommen bleiben bleibt abzuwarten.

      Sowas bitteres! Und das auch noch im direkten Vergleich mit Frankreich!
      Mein Fazit für diese Woche Europapokal.

      Bayern: Anspruch auf europäische Spitzenmannschaft liegt weit über dem eigenen Können. Barcelona hat Bayern die Grenzen aufgezeigt. Weiterkommenschance: 10 %

      Bremen: Gutes Spiel nach vorne aber in der Rückwärtsbewegung hat es noch Probleme. Gut das Udine wie Freiburg vor dem Tor spielt ;) . Chance für das Halbfinale 65 %.

      Hamburg: Gut zurückgekämpft nach dem frühen Gegentor. In Manchester wird es auch ein harter Kampf geben. Chancen 50%
      Bayern war nach dem 1:5 in WOB in desaströser Verfassung. Der Auftritt in Barcelona ist kein wirklicher Gradmesser des Münchner Potentials. Allerdings kollidiert es auch mit Spitzenmannschafts-Ansprüchen sich so hängen zu lassen. Und Barcelona hat ja auch gar nicht konsequent zu Ende gespielt. Die hätten an diesem Abend eigentlich 8:0 gewinnen müssen. Münchner Verfassungdefizit und Bacelonas Hacke-Spitze-Eins,Zwei,Drei dürften sich aber wegkürzen. 4 Tore spiegeln den tatsächlichen Abstand zwischen beiden Teams daher wohl richtig wieder. Aber Barca ist ja momentan auch die beste Mannschaft der Welt.

      Fürs Rückspiel bleibt zu hoffen, dass um ihr Ansehen kämpfende Bayern einer Barca-B-Elf etwas abringen können (Unentschieden oder vielleicht ein knapper Sieg).


      Hamburg und Bremen haben mich glücklich gemacht. Von zwei so relativ klaren Siegen hätte ich nie zu träumen gewagt. Jeweils ein Heim-Gegentor ist ärgerlich, aber die Ausgangspositionen sind dennoch gut.
      Wahrscheinlichkeit des Weiterkommens jeweils bei 70%, auch wegen des soliden Eindrucks, den beide Teams in letzter Zeit machen. Was man indes von Man.City und Udinese nicht behaupten kann. Trotzdem bleiben die natürlich nicht ohne.

      Bayerns Weiterkomm-Wahrscheinlichkeit: 0,01%
      Das, was die Bayern gezeigt, bzw nicht gezeigt haben, spiegelt wieder einmal den deutschen Fußball wieder: großes Mundwerk, viel Blabla und wenn ein richtiger Brocken kommt, gibt's auf die Nuss.

      Klar - ein wenig polemisch formuliert, aber ich meine, da ist schon was dran.
      Freilich gibt es in anderen Ligen mehr verfügbares Geld, aber das allein (5€ *g*) siegt noch nicht. Ein intelligenter Trainer´ist ebenso wichtig. Beständiges Arbeiten ist wichtig. Ruhe ist wichtig.
      Wenn beim FC Bayern ein Fahrrad umfällt, wollen 5 Zeitungen wissen, wie schnell es umgefallen ist, wie es dem Fahrrad geht und wie es die gegenwärtige Situation nach dem Sturz beschreibt.

      In Deutschland geht es meiner Ansicht nach nur noch um die "Show" Bundesliga, was dort passiert und welche Sensationen wieder geschehen.
      Über den Fußball an sich wird kaum authentisch gesprochen, immer mehr weicht der Showgedanke dem Spiel - nix Neues, klar, aber das 0:4 ist AUCH das!

      Gut, dass der HSV und Werder gegeneinander im HF des UC's spielen, somit hat wenigstens eine Mannschaft (von unsprünglich 7??..8??) die Chance auf einen internationalen Titel.
      Für den Gnadenpunkt hats gereicht. :D

      1A* an Hamburg und Bremen, die bringen unerwarteten ruhm nach Deutschland (in Form eines Endspielteilnehmers, den ersten seit 2002)

      Damit werden Punktedefizite verursacht durch Dortmund, Schalke oder Hertha zu gutem Teil ausgebügelt. So gut wie letztes Jahr wird der deutsche 5-Jahres-Wertungs-Quotient nicht mehr, auch im Falle eines Uefa-Pokal-Finalsiegs, aber immernoch die zweitbeste Quote der letzten 6 Jahre.

      Nach dem man sich damit die wiedererstarkten Franzosen erfolgreich vom Leib hält, kann man sogar nach oben auf den dritten Platz schielen, der die Rückgewinnung des 4. CL-Teilnehmers bedeuten würde. Italien stagniert nämlich ziemlich: Die CL-Teams hatten Pech allesamt gegen Englische Teams im Achtelfinale ran zu müssen. Im Uefa-Cup tölpelten die Italiener aber herum wie einst die deutschen Teams. Summa sumarum: Deutschland war jetzt im zweiten Jahr hintereinander besser als Italien. In den nächsten Jahren kriegt Italien zudem beträchtlich mehr abgezogen als Deutschland. Bleibt Deutschland also mit Italien einiger Maßen auf Augenhöhe, gibt es 10/11 wieder den vierten CL-Starter.


      Nachtrag @ GernotP


      Finde nicht, dass es in D nur um die "Show" Bundesliga geht. ganz im Gegenteil: nirgends scheint mir so bodenständig nüchtern gearbeit zu werden wie hier (von wegen show) und keine größere Liga nimmt den Uefa-cup so ernst wie die Bundesliga. Selbst Französische Teams ließen regelmäßig B-Elfs auflaufen.

      Gegen Barcelona rauszufliegen find ich jetzt auch nicht schlimm. Sicher war bestürzend, wie das im einzelnen ausgesehen hat, aber da hat sich Bayern auch unter Wert verkauft. Wichtig ist, das Bayern die Konsequenzen zieht und seine passive Transfertätigkeit verändert. Und danach sieht es ja aus.

      Ich sehe deutsche Clubs insgesamt auf einem guten Weg, trotz finanziell begrenzter Möglichkeiten. Wichtig ist, dass das Rumgeeiere aufhört und die Clubs mit Konzept und Kontinuität geführt werden. Diesbezüglich zuversichtlich stimmen: Wolfsburg, Hamburg, Dortmund, Leverkusen, Hoffenheim, Hertha, Bremen. Die Chance dazu haben im Moment auch Stuttgart und Schalke. Mit Köln scheint mir sogar noch ein CLub in den Startlöchern zu stehen. Bayern kann man nur auf hohem Niveau kritisieren, aber die hatten jetzt definitiv auch ein verschenktes Jahr (hab ich gleich gesagt). Die werden die Kurve aber nächste Saison kriegen, ob mit oder ohne Klinsmann.

      Post was edited 1 time, last by “Lefthandy” ().