Deutsche Europapokalergebnisse zur Debatte

      Deutsche Europapokalergebnisse zur Debatte

      Servus!

      Anstatt den Thread "Probleme des deutschen Fußballs" überzustrapazieren, dachte ich, es wäre angebracht einen extra Europapokalthread zu erstellen. Zuletzt ging es ja nur noch um eben diese.

      Außerdem geben die jüngsten Ergebnisse nun endlich den Anlass, nicht mehr in erster Linie von Problemen zu sprechen, wenn es um die deutschen Teams im Europapokal geht.

      Zumindest im Uefa-Cup: 5:0 und 6:0 für Leverkusen und Bayern am letzten Gruppenphasen-Spieltag. Wann gab's zuletzt solche Ergebnisse für (und nicht gegen) die BuLi-Teams?

      Bleibt zu hoffen, dass es heute so weiter geht, vor allem für Nürnberg. Dann stünde Deutschland mit 5 Teilnehmern im schwer über die Lippen gehenden 1/16 Finale des aufgeblähten Uefa-Cups.

      Nebenbei war das Abschneiden in der CL trotz der vielen Niederlagen im Resultat genauso wie letzte Saison: 1 Team raus (Hamburg/Stuttgart), 1 in den Uefa-Cup (Bremen) sowie 1 im Achtelfinale (Bayern/Schalke). Allerdings müsste Schalke als letzter Vertreter jetzt das Achtelfinale überstehen um die Bilanz zu halten.

      Jedenfalls sorgt der Uefa-Cup dafür, dass die Bundesliga jetzt schon beinahe so viele 5-Jahres-Wertungs-Punkte eingefahren hat, wie in der gesamten letzten Saison. Und mit Hamburg, Bayern und Bremen sind noch aussichtsreiche Kandidaten im Rennen!
      ich gugg ja kein fussball, ich mag fussball eigentlich gar nicht *lach* aber als manager macht das fun.

      nein, aber das 6:0 der bayern fand ich beeindruckend.
      leverkusen hat 5:0 gewonnen? hab ich nich mitbekommen, dabei lief doch n24/ntv bei mir.

      naja, auf jeden fall sollen die deutschen teams weiter so spielen! nur wegen der wertung.

      ich denke nicht das nuernberg auch nur ein 3:0 hinbekommt, ich glaube da eher an eine niederlage - aber ich bin so dingen eh eher pessimistisch eingestellt.
      Na ja, Larisa (Nürnbergs Gegner) spielt bislang eine ähnlich miese Saison wie Nürnberg. Mit dem einzigen Unterschied, dass sie in der Zwischenrunde des Uefa-Cups bislang auch alles verloren haben. Da sollte Nürnberg also eine realistische Chance haben. Zumal sie ja zuletzt gezeigt haben, dass sie von der Moral her wieder voll da sind. Und das hat deutsche Teams doch schon immer ausgezeichnet! ;)
      Original von Scanner
      also ein 3:1 fuer nuernberg - prospekt. hat das der verein gehoert das ich denen kein 3:0 zutrau und nen ehrentor fuer den gegner zugelassen... hammer.^^



      Wobei das 3:1 nichts aussagt, da Larissa mit einem B-Team angetreten ist um die Stars (da man eh schon ausgeschieden war) für das Topspiel am WE gegen Athen zu schonen. Aber freuen kann man sich ja trotzdem. :)
      So, Ihr Nasenbären,
      ich bin mal wieder erstaunt, wie wenig Ihr dem Club zutraut...man merkt, dass Ihr wohl net so viele Spiele live anschaut *ggg*...

      Nein, Schmarrn :D :D

      Das 3:1 meines Glubbs war in der Tat (vor allem in den ersten 15 Minuten) mehr vom Krampf geprägt als von kultiviertem Fußball, den ich heuer schon oft von der Mannschaft gesehen habe!

      ALLE Ergebnisse darf man nicht überberwerten, schon gar nicht das 6:0 der Bayern, was 6 relative Dusltore waren und Toni halt da stand, wo ein Stürmer stehen muss. Überragend an dem 6:0 war lediglich Ribery und überragend schwach der Keeper der Gegner UND der Moderator des Spiels!!

      DAs 5:0 von Leverkusen taugt mir vollends, das 1:1 vom HSV - naja, buzzd doch :]

      Man darf gespannt sein, ob von den 6 Vereinen in den jeweiligen Wettbewerben möglichst lang welche über bleiben!
      ICH habe das dem Glubb zugetraut (siehe oben)!

      Die Frage ist ob herausragende Ergebnisse wie 5:0 oder 6:0 nicht generell in 80% der Fälle durch solche Begebenheiten eingeleitet werden. Auch wenn der AC Mailand oder der FC Barcelona mal so hoch gewinnen (was sie ja auch nicht so regelmäßig tun). Bemerkenswerter finde ich dass der zurecht gescholtene Kommentator, beim 6:0 daherplappert wie es hätte anders laufen können, wenn nur in der 11. Minute usw. DAS ist Miesmacherei vor dem Herren! Darüber kann man sich beschweren wenn man 1:0 oder meinetwegen 2:0 gewinnt. Aber 6:0 kann man definitiv nicht glücklich oder gar zufällig gewinnen! Es spricht auch für Klasse wenn man aus den Fehlern des Gegners so konsequent kapital zu schlagen weiß. Und da ja auch des öfteren vergessen wird, dass Torwarte teil einer Mannschaft sind: Auch Ribery und Toni gehen in die Teamwertung der Bayern ein und sind keinesfalls überparteiliche Joker die hie und da mal zufällig stechen. Deshalb haben die Bayern ja auch soviel für die beiden bezahlt.

      Hamburg und auch Bayern schienen mir zuletzt etwas überspielt. Irgendwie scheint der letzte Biss verloren zu gehen und die Einstellung etwas zu professionell zu geraten, wenn man ständig unterschiedslos gefordert ist. Im Sinne von überstrapazierter Routine statt Spaß am Spiel. Da hats bei Bayern mal der Fehler des Gegners bedarft um sie wieder wach zu rütteln. Es spricht wiederum für diese beiden Teams, dass sie auch aus ihren "Schwächephasen" ungeschlagen hervorgehen.

      Natürlich stellt sich das wirkliche internationale Format der deutschen Teams, die dafür in Frage kommen (Bayern, Hamburg, vielleicht noch Leverkusen) erst nächstes Jahr heraus, wenn sie gegen die anderen europäischen Topclubs aus dem wohlgemerkt zweitem Glied antreten müssen. Bremen hat seine erste Chance dazu ja bereits eindrucksvoll verspielt.
      Das wird auf einem ganz anderen Blatt stehen, als die solide bis glanzvoll erfüllten Pflichtaufgaben im ersten Halbjahr des Uefa-Cups. Aber bei all der angebrachten Euphoriebremse um das Reinstallieren der Fußballgroßmachtsphantasien zu verhindern, sei die Freude darüber erlaubt, dass zumindest diese Pflichtaufgaben inkl. kleinerer Bonmots (Nürnberg) wieder gelingen!
      Das war zuletzt nämlich überhaupt nicht mehr selbstverständlich. Und wie diese Saison zeigt, reicht diese solide Grundarbeit bereits aus, um anständige 5-Jahres-Wertungs-Ergebnisse einzufahren und sich zumindest wieder als Liga Nr. 4 zu etablieren. Wenn dann noch manchmal positive ausreißer zu verzeichnen sind (üblicher Weise Bayerns Rolle) kann vielleicht auch nochmal Platz 3 draus werden.
      Juchu! Endlich wieder Europapokal!

      Für mich, wie schon oft betont, die wichtigste Veranstaltung von allen Fußballwettbewerben around the Globe.

      Und die deutschen Teams scheinen tatsächlich so weiter zu machen wie letztes Jahr:
      Leverkusen mit einer klassischen Fußballverhinderungsnullnummer auf fremden Platz, Bremen mit solidem 3:0 Heimsieg (nebenbei spektakulär entstanden, wie von Bremen gewohnt).

      Unser zumindest mittelfristig überholbarer Konkurrent Frankreich ist mit seinen 2 verbliebenen Klubs zwar ähnlich aussichtsreich aufs Achtelfinale (Marseille 3:0 gg Spartak Moskau). Immerhin hat Bordeaux aber 1:2 in Anderlecht verloren, womit bereits jetzt weniger 5-Jahres-Wertungs-Punkte aufs französische Konto rieseln, als wie aufs deutsche. Und morgen spielen nochmal 3 deutsche Clubs! Herrlich.
      Habe mir das Bremen Spiel angeschaut... Herrje, so spannend hätten sie es gar nicht machen müssen.

      Gut das Wiese 2 Elfmeter hielt. Anbei: Tim Wiese zur Nationalelf ???!!!
      Der Lehmann spielt einfach zu wenig und auch nicht mehr so gut, wie man es gewohnt ist. Und Hildebrand, bringt es in Spanien auch nicht so recht.
      Ich mag den Wiese nicht. Seine arrogante Art darf ihn nicht weiter bringen. Ich weiß noch genau als er vor einiger Zeit von oben herab behauptete, dass er nicht verstehen könnte warum er nicht die Nr. 1 im deutschen Tor sei, da doch die anderen (Hildebrand, Enke) nicht seine Stärke hätten.
      Mit so einer Aussage hat er sich in meinen Augen selbst disqualifiziert. Und NEIN diese Aussage war kein Ausrutscher von ihm. Er hatte zuvor schon öfters solche Sprüche rausgelassen.
      Hoffentlich bleibt Jogi konsequent und nominiert ihn nicht solange er Bundestrainer ist.
      Dann doch lieber Adler und Neuer mit ins Boot.
      Tim Wiese hat seine Schwäche im fußballerischen. Wie einst auch Kahn, wobei das bei dem noch nicht mal ganz so arg gewesen ist, meine ich.

      HAuptgrund für Löws Nichtberücksichtigung Wieses ist aber sicher - wie gesagt - seine launische Art, die ihn zu einem unkontrolierbaren Faktor macht. Aus ähnlichen Gründen ist der Nationelfszug auch an Frank Rost vorbeigefahren.

      Kahn ist zwar auch ziemlich psycho, aber der kanalisiert das zumeist in seine typische verbissene Zielgerichtetheit.

      Mein Favorit wäre ja echt Robert Enke. Der ist eine absolute Bank, im besten Alter, feuert seine MAnnschaft von hinten ordentlich an und das OHNE dabei irgendwelche Anzeichen von Psychohaftigkeit zu zeigen oder launisch zu sein.

      Hildebrandt ist mir etwas zu phlegmatisch und ruhig. Lehmann hätte mal nach der WM aufhören sollen, dann hätte er dem Team jetzt einiges erspart.
      Nachdem die Torhüterdiskussion outgesourced wurde...

      Sieht doch weiterhin alles ganz rosig aus für die deutschen Clubs. Eine Wahnsinns-Bilanz, mit der ich nach dem verhaltenen Auftakt nie mehr gerechnet hätte.

      Einzig Nürnberg hat sich verabschiedet, aber immerhin mit einem Achtungserfolg. Für einen BL-Abstiegskandidaten hat der Club sein Soll im Uefa-Cup mehr als erfüllt.

      Leverkusen und Bayern mal wieder mit Kantersiegen, Bremen sogar mit maximaler Punkteausbeute. Am meisten freue ich mich aber über den Heimsieg von Schalke. Damit haben sie meine Erwartungen jetzt schon übertroffen, selbst wenn sie noch rausfliegen.

      In der 5-Jahre-Wertung akkumuliert sich das deutsche Konto fröhlich weiter. Auch das Leverkusen und der HSV jetzt aufeinandertreffen ist nich unbedingt nur schlecht. Das garantiert das alle Punkte an Deutschland gehen, sowie einen sicheren Viertelfinalteilnehemer, für den es sogar noch einen Bonus-Punkt gibt. Ein späteres Aufeinandertreffen wäre zweifelsohne noch besser gewesen.

      Frankreich, wir kommen! Zum Beweis ist Bordeaux gegen Anderlecht rausgeflogen und Marseille hat das Rückspiel gegen Moskau auch noch verloren, zieht aber als einziger franz. Club ins Achtelfinale ein. FRA hat damit nur noch 2 Teilnehmer im Europapokal, Deutschland noch 5! Für Lyon (gg ManU) siehts in der CL derweil auch nicht gerade rosig aus.
      Jep,
      Glückwunsch nach Bremen, München und Leverkusen und hey Ihr Schalker: beissen und siegen:)

      Unser Glubb ist ja leider gestern ausgeschieden - wie so oft war ich unter den 43000, die gegen Schluss der Partie bissl bedröppelt dreinguckten...

      MACHT ABER NIX!!! Wie lefthandy schon erklärbärte, es war eine beachtliche Leistung des FCN auf europäischer Bühne und nun gilt es, den anderen, verbliebenen Mannschaften die Daumen zu drücken!!
      Nürnbergs ausscheiden ist natürlich schade und überhaupt nicht notwendig gewesen. Erinnert mich ein wenig an Bayerns Niederlage gegen Manchester. 2 Tore in der Nachspielzeit.

      Aber insgesamt schaut es doch gut aus für unsere deutschen Clubs. Selbst für Schalke.

      Das rein deutsche Duell garantiert uns zwar noch ein sicheres Weiterkommen, wirft aber ebenso eine starke deutsche Mannschaft raus, schade.
      Original von PatCash
      Ich weiß noch genau als er vor einiger Zeit von oben herab behauptete, dass er nicht verstehen könnte warum er nicht die Nr. 1 im deutschen Tor sei, da doch die anderen (Hildebrand, Enke) nicht seine Stärke hätten.
      .


      ja das wa diese aussage die kurz nach dem Tod von Enke seiner Tochter kam, wo er kritisierte das Enke für die Nationalmannschaft nominiert wurde und er nicht. es klang damals sogar so, als wolle er behaupten enke würde nur aus mitleid nominiert werden.

      X(
      Und so weiter und so fort...
      Angesichts von Bremens Formkurve darf man froh sein, dass sie sich aus dem Uefa-Pokal wenigstens mit einem Heimsieg verabschiedet haben.
      Viel doofer ist Bayerns unnötige Heimschlappe. Da wärs besser gewesen, wenn sie das Hinspiel nur 1:0 gewonnen hätten. Guckt man sich deren Formkurve an, ist's wiederum auch vielleicht ganz gut so gelaufen, wie's gelaufen ist. Hoffentlich fängt sich Bayern rechtzeitig wieder.

      Bei Schalke gegen Barca werde ich mich - wieder mal - über jedes ermauerte Unentschieden-Pünktchen freuen. An ein weiter kommen ist da nicht zu denken, wenngleich die beiden spanischen Topclubs auch gerade etwas Sand im Getriebe haben.

      Von Bayern und Bayer sollte man den Einzug ins Halbfinale gegen St.Petersburg und Getafe eigentlich erwarten können. Das würde einen deutschen Finalteilnehmer garantieren, weil die beiden schon im Halbfinale aufeinandertreffen würden. Hoffentlich werden sie uns die Freude machen. Wenn alles normal läuft müsste es glatt gehen. Bayern sollte nur - wie gesgt - sein neuerdings gehegtes Phlegma rechtzeitig loswerden.

      Ganz nebenbei ist der Europapokal mittlerweile frei von französischer Konkurrenz für die Buli. Deutschland stellt mit 3 vrbliebenen Teilnehmern im Viertelfinale die 2. stärkste Fraktion nach England. Im ARD-Text stand kürzlich, dass Deutschland noch diese Saison Frankreich einholen kann. Dazu müssten allerdings noch fleißig Siege eingefahren werden. Wahrscheinlicher ist, das Deutschland nach der nächsten Saison an FRA vorbeizieht. Dazu müsste dann lediglich eine neuerliche Katastrophensaison verhindert werden, weil Frankreich enorm viel mehr Punkte abgezogen kriegt (beinahe 9), wie hier ja schon oft von mir erwähnt.
      Servus,
      ich bin zur Zeit relativ optimistisch gestimmt, was das Fortkommen der BuLi inernational gesehen betrifft.

      Die Aussichten für Bayer und Bayern sind rosig, zumindest die Chance auf Augenhöhe zu haben, den Titel zu holen. Gegenwärtig und auch prinzipiell hoffe ich dabei auf Bayer, da mir die Überheblichkeiten der Bayern in letzter Zeit wieder recht auf den Zeiger gehen und Bayer einen konstant ansehnlichen Fußball zeigt - OHNE brutale Investitionen und Gedönse.

      Wie sich Schalke schlägt, muss man abwarten, gegen Barca könnte man sich Ruhe verschaffen und Slomka dürfte wieder ein wenig besser schlafen können.

      England ist heuer schon sehr present, das ist richtig, schaut man sich die Zusammenfassungen der Premier League an, ahnt man auch, warum!

      Der positive Trend ist jedenfalls gegeben und ein bisschen schade finde ich, dass der HSV nicht mehr mit von der Partie ist, denn denen würde ich nen Titel mit am Meisten gönnen - von der Meisterschaft mal abgesehen:)
      Original von GernotP
      Wie sich Schalke schlägt, muss man abwarten, gegen Barca könnte man sich Ruhe verschaffen und Slomka dürfte wieder ein wenig besser schlafen können.


      An Slomkas Stelle würde ich innerlich bereits mit dem Verein abgeschlossen haben. Ich denke mal, er wäre schon zurückgetreten, wenn er damit nicht auf ein paar Millionen ausstehendes Gehalt verzichtet hätte. Was Schalkes Führungsriege da abzieht ist echt mehr als stümperhaft! Wenn er die Saison jetzt nochmal ganz gut abschneidet, verschiebt er nur seinen Rauswurf bis zu den nächsten 3 Niederlagen in Folge. Schalke soll im Sommer meinetwegen Jose Mourinho engagieren, vor dem würden Präsidium und Geschäftsführung dann ergeben buckeln. Wenn Sie Barca rauswerfen würden, würde das auch die Chance erhöhen Mourinho zu bekommen. Insofern sollte Slomka motiviert sein Schalke so weit nach oben zu bringen wie möglich, damit er endlich durch einen großen Namen ersetzt werden kann. So aussichtslos auf einen anderen guten Trainerposten, wo er nicht wie der letzte Depp behandelt werden würde, ist Slomka meines Erachtens nicht.

      Hamburg ist in der Tat Schade. Wobei ich mir wirklich nicht sicher bin, ob HSV oder Leverkusen mehr Chancen im weiteren Verlauf des Wettbewerbs hätten. Erst dachte ich ja der HSV, aber die haben in letzter Zeit arge Ladehemmungen und brauchen 25 Chancen pro Tor. LEverkusen spielt echt toll diese Saison, aber bei denen ist immer mal wieder ein pommadiger Durchhänger angesagt. Deshalb hielt ich Hamburg für konstanter. Mittlerweile halte ich Leverkusen aber für mindestens genauso stark wie Hamburg, deshalb habe ich an Bayers weiterkommen nichts zu bemängeln.